Beyond The Stars

Das Spiel um Macht, Geld und Ansehen

Wir befinden uns auf Lunar, dem Primärsatellit der Erde und somit im Herzen des Allianzraums und der Wiege des menschlichen Lebens. Die Devi Amrita wurde von den schmierigen Beamten des Raumhafens beschlagnahmt und wird erst freigegeben wenn wir eine gültige Handelslizenz erworben haben. Dafür müssen wir einen Berg von Papierkram ausfüllen und den Behörden übergeben. Gott sei es gedankt das sich Ajit und Alina darum kümmern, denn mit diesem frevlerischem Kapitalismus kenn ich mich keinen Meter aus.

Alina scheint noch motivierter als sonst, vermutlich hat Ajit sie bereits von ihrer neuen Stellung in seiner Unternehmung unterrichtet. Sie soll sich zukünftig um die Finanzen und den „Geheimdienst“ kümmern, was auch immer das bedeuten soll.

Noch immer brummt mir der Schädel von der Offenbarung, das jedes Mal wenn wir in den letzten Wochen und Monaten um unser Leben gekämpft haben ein Garant für die Einschaltquoten der hiesigen Unterhaltungsindustrie waren. Natürlich widert mich der Gedanke daran an, das Menschen sich am Elend anderer ergötzen und damit ihre Freizeit verbringen aber ich habe damit weniger Probleme bzgl. meiner Privatsphäre als scheinbar einige meiner Kameraden. Ich habe weder Geheimnisse zu verbergen noch schäme ich mich meiner Taten. Je länger ich darüber nachdenke glaube ich diese Sendung sogar als Werkzeug nutzen zu können, um die christlichen Werte in die Galaxie zu tragen und für den Kreuzzug gegen das Heidentum zu werben.

Durch einen Seufzer von Alina werde ich aus meinen Gedanken gerissen. Nach einer gefühlten Ewigkeit geben sich Ajit und Alina dem Papierberg geschlagen und kommen unweigerlich zum Schluss das sie Unterstützung brauchen. Das erinnert mich daran, das ich auch noch eine unliebsame Aufgabe zu bewältigen habe. Petrov wurde dem Sicherheitsdienst von Ajits neuem Unternehmen zugewiesen und somit fällt es in meinen Aufgabenbereich als Sicherheitschef, ihn auf den rechten Weg zurück zu bringen. Nach seiner Aktion auf Alestaria wo er vermutlich einen intergalaktischen Krieg zwischen dem Kreuzzug und den Sowjets heraufbeschworen hat, wollte ich ihn zunächst mit Fug und Recht Enthaupten und seine Innereien als Mahnmal auf den Wänden der Devi Amrita verteilen. Nun da ich ein wenig darüber Nachdenken konnte, bin ich jedoch zu einer Lösung gekommen die auch Ajit als zwanghaften Pazifisten zusagen wird. Als Christ ist mir das Konzept der Vergebung natürlich bekannt, damit Petrov jedoch davon profitieren kann muss er selbst erstmal zu einem Christen werden.

Als ich Petrovs Zelle betrete und mir seine trotzigen Augen entgegen Blicken wanke ich kurz in meinem Entschluss diesen unverbesserlichen Tunichtgut im christlichen Glauben willkommen zu heißen. Schließlich erkläre ich Petrov seine Lage und meinen Vorschlag wie wir das zum positiven Wenden können. Ich würde ihm Absolution gewähren, wenn er sich von mir taufen lässt und somit zum Christen wird. Darüber hinaus muss er mir als Gefolgsmann die Treue schwören und darf nie wieder entgegen meines oder Gottes Wort handeln. Petrov sucht zunächst nach Ausflüchten und gebart sich wie so oft als Wurm ohne Werte und Überzeugung, doch als ich ihm die Konsequenzen aufzeige geht er darauf ein. Durch gesegnetes Wasser auf seinem Haupt wird er als Christ neu geboren und auf seinen Knien und mit Gott als Zeugen schwört er mir die Treue. Zufrieden packe ich ihn bei den Schultern und zerre ihn auf die Beine, ein neues Kapitel kann im Leben dieses Mannes aufgeschlagen werden und ich werde ihn dabei unterstützen stets auf dem rechten Pfade zu wandeln.

Als ich zurück auf die Brücke der Devi komme, höre ich wie Alina erneut mit einem der Aalglatten Beamten verhandelt. Scheinbar möchte sie den Beamten unter Druck setzen indem sie ihm erklärt, das wir die Berühmten Protagonisten aus „Treasure Hunter“ sind. Der Beamte glaub ihr allerdings nicht und legt mit einem spöttischen Bemerkung auf. Alina scheint noch nicht aufgegeben zu haben und überredet uns zu einer Inszenierung unseres Status im Raumhafen. Wir ziehen uns allerlei eigenartiger Klamotten an und tun so als wären wir unglaublich wichtig. Leider glaubt uns jedoch immer noch niemand das wir die großen Treasure Hunters Stars sind. Bei einem Gespräch zwischen Alina und einem Verkehrspolizisten erfahren wir wo sich der Hauptsitz von CERN befindet (eigentlich war der nicht zu übersehen als höchster Wolkenkratzer auf dem das Wort CERN prangt). Wir erfahren auch das die Identität der CERN-Agenten ein wohl behütetes Geheimnis ist. Somit könnte die Suche nach dem Agenten 43241 für die Dechiffrierung der Karte zu dem sagenumwobenen Schiff wohl etwas komplizierter werden.

Wackeren Schrittes machen wir uns also zur CERN-Zentrale auf. Nach einigen hundert Metern fällt mir jedoch auf das wir von einem überproportional langem Auto verfolgt werden. Als ich die anderen darauf hinweise geht Aline schnurstracks auf das Auto zu. Nach dem halben Weg steigen einige Security-Kräfte und noch so ein Anzugsfutzi aus der Limousine aus. Er lädt uns in das Haus des Bürgermeisters ein, der uns angeblich schon sehnlichst erwartet. Scheinbar werden wir also doch noch von jemandem als die Treasure Hunters-Stars erkannt. In der Hoffnung durch diese Gegebenheit mehr über CERN und deren Agenten in Erfahrung zu bringen steigen wir in die Limousine ein und lassen uns zum Rathaus von Lunar-City fahren.

Dort angekommen lernen wir den Bürgermeister Herr Steiner kennen. Er outet sich als großer Fan der Treasure Hunters und lädt uns zu einer Feier ein, bei dem einige Prominente der Stadt anwesend sein werden. Er versichert uns auch Kontakte bzgl. CERN knüpfen zu können.

Bis zum Abend werden wir von Herrn Steiner in schönen Appartments untergebracht wo wir die Gelegenheit nutzen und uns frisch machen. Als dann die Feier beginnt werden wir zunächst von Journalisten umringt und jeder von uns darf in die Kamera lächeln und ein Statement in das vorgehaltene Mikrofon säuseln, welches im Nachgang sicher wieder auf Skandale ausgeschlachtet wird. Irgendwann gelingt es Herr Steiner uns von den Journalisten zu retten und setzt sich mit uns an einen Tisch an dem wir mit ihm dinieren. Währenddessen blickt er immer wieder auf und zeigt uns die wichtigsten Leute unter den anwesenden. Darunter befinden sich:

• King Pin – der laut Herr Steiner mit allerlei verruchten Geschäften zugange ist und den wir unbedingt meiden sollten
• Der Leiter des Flughafens (Name???), der somit auch mehr oder weniger über unser Schiff verfügt
• Die Haider Zwillinge welche die Inhaber eines der mächtigsten Unternehmen auf dem Mond sind
• Herr Bonholm der einen hohen Posten bei der Steuerbehörde bekleidet und somit über die Beschlagnahmung unsres Schiffes verfügt
• Frau Kleber die eine hochangesehen Anwaltskanzlei auf dem Mond führt.
• Und Frau Hermanns (Position?)

Nach und nach kommen einige dieser Prominenten bei uns vorbei und stellen sich vor. Einige davon möchten dann auch direkt mit einzelnen von uns reden.

Lisa Haider (eine der Zwillinge) entführt Ajit und macht ihm ein Angebot das er eigentlich nicht ausschlagen kann. Er soll sie schwängern und bekommt dafür genug Geld um die Devi Amrita abbezahlen zu können. Sie verehrt ihn regelrecht und scheint vor allem seinen Pazifismus zu bewundern. Obwohl er sich zunächst etwas ziert, geht er auf den Handel ein. Nachdem Lisa freudestrahlend gegangen ist kommt Linda Haider auf Ajit zu und möchte ihm für ungefähr ein zehntel der von Lisa angebotenen Summe das vorangegangen Geschäft ausreden. Lisa sei angeblich psychisch labil und wäre überhaupt nicht imstande solche Geschäfte zu tätigen wie sie es Ajit angeboten hat. Ajit äußert sich nicht mehr dazu und Linda zieht von dannen.

Der Chef des Flughafens geht auf Alina zu und unterbreitet ihr ein Geschäft. Er möchte sich um die „Enteisung“ der Devi kümmern wenn wir uns im Gegenzug dazu bereit erklären etwas für ihn zu Schmuggeln. Alina zeigt sich interessiert, gibt jedoch noch keine feste Zusage.

Herr Bonholm von der Steuerbehörde wendet sich ebenfalls an Alina und möchte ihr ebenfalls ein Geschäft vorschlagen. Wir sollen jemanden „verschwinden lassen“ der belastendes Material gegen ihn in der Hand hält. Im Gegenzug würde er ebenfalls bei der Freisetzung der Devi unterstützen.

Frau Kleber (die Anwältin) kommt auf mich zu und bittet mich um Hilfe bei einem ihrer Fälle. Es soll sich um Versicherungsbetrug handeln und ich soll die Gegenseite dazu „ermuntern“ ihre Position aufzugeben. Angeblich soll es sich bei diesem Verhandlungspartner um einen Christen handeln und somit bin ich gerufen meinem Glaubensbruder beizustehen. Ich werde mir diese Sache einmal genauer anschauen.

Auf Petrov geht Frau Hermanns (Martha) zu und macht ihm ein unmoralisches Angebot. Sie hat von seiner Ausdauer beim Liebesspiel gehört und möchte selbst Zeuge davon werden. Trotz seiner Entmannung durch Alina vor ein paar Wochen geht Petrov auf den Handel ein. Er frägt Herr Steiner nach einem plastischen Chirurgen und lässt sich sogleich von seinem Chauffeur zu diesem Arzt bringen. Von diesem lässt er sich einen neuen Penis anbringen und holt sich die Bestätigung ein, dass er diesen einsetzen kann, sobald die örtliche Betäubung nachlässt. Anschließend lässt er sich direkt zum Apartment von Frau Hermanns bringen.

Alle diese Prominenten übergeben uns jeweils eine Visitenkarte um sie kontaktieren zu können.

In diesem Sinne, lasst die Spiele beginnen!

Comments

Teus

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.